Home / Aktuelles / Stadtschlüssel für Christa Weiß
Die Geehrten mit Bürgermeisterin Gertrud Malz-Schwarzfischer (Mitte) und Jürgen Huber (links) im Reichssaal Foto: Andreas Weiß

Stadtschlüssel für Christa Weiß

Stadt Regensburg zeichnet die vkm-Vorsitzende für bürgerliches Engagement aus

Große Ehre für den vkm: Die Stadt Regensburg zeichnet Vorsitzende Christa Weiß mit dem Stadtschlüssel aus. Die besondere Auszeichnung übergab Bürgermeisterin Gertrud Malz-Schwarzfischer beim Festakt zum Stadtfreiheitstag 2019 am 9. November im historischen Reichssaal. Mit den Stadtschlüsseln können Persönlichkeiten und Institutionen ausgezeichnet werden, die sich Verdienste um das Wohl der örtlichen Gemeinschaft erworben haben.

Bürgermeisterin Gertrud Malz-Schwarzfischer sagte in ihrer Laudatio:

Sehr geehrte Frau Weiß,

der Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. wurde 1969 gegründet und steht für die ideelle, finanzielle und praktische Förderung und Unterstützung von Menschen, die direkt oder indirekt von Behinderung betroffen sind.

In den 1960er Jahren gab es für die Betreuung von Menschen mit Behinderung wenige spezielle Einrichtungen. Der Verein hatte es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, sich für den Aufbau solcher Einrichtungen einzusetzen. Auf die Initiative des Vereins geht die Gründung des Kinderzentrums St. Martin und des Pater-Rupert-Mayer-Zentrums in Regensburg zurück. Beide Einrichtungen werden in Trägerschaft der katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg geführt und haben große Anerkennung sowie einen äußerst guten Ruf erlangt.

Seit 2003 sind Sie, gebürtige Burghausenerin, Vorsitzende, nachdem Sie bereits zuvor drei Jahre lang als stellvertretende Vorsitzende fungiert hatten. Mit besonderem Enthusiasmus, gepaart mit dem starken Willen, niemals aufzugeben, haben Sie stets zielstrebig auf Projekte hingearbeitet, die mittlerweile erfolgreich in Betrieb genommen worden sind oder kurz davorstehen. Ich möchte ein paar Beispiele nennen, auf die Sie verweisen und mit Stolz zurückblicken können.

W.I.R. – diese drei Buchstaben stehen für ein bayernweit einzigartiges Modellprojekt, das auch vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration unterstützt wurde. W.I.R. – Wohnen Inklusiv Regensburg basiert auf dem Vorbild von „Vaubanaise“ in Freiburg, des bundesweit ersten wohngenossenschaftlichen Inklusionsprojektes.

Bürgermeisterin Gertrrud Malz-Schwarzfischer überreichte an Christa Weiß die Auszeichnung mit Medaille, Anstecknadel, Urkunde und Blumen. Foto: Engelbert Weiß

Menschen mit Behinderung haben – genauso wie diejenigen ohne Einschränkung – Wünsche und klare Vorstellungen, wie sie im Erwachsenenalter wohnen möchten: in einem ganz normalen Umfeld, zusammen mit Menschen ohne Handicap. Viele davon möchten in Regensburg ihre feste Heimat finden und am gesellschaftlichen Leben der Stadt teilnehmen. Mit Ihrer Initiative und zusammen mit vielen Helferinnen und Helfern konnte dieses Projekt verwirklicht und 2013 die Sozialgenossenschaft W.I.R. – Wohnen Inklusiv Regensburg e.G. gegründet werden.

Seit Herbst 2017 wohnen in der Wohnanlage geistig und mehrfach behinderte Menschen gemeinsam mit Singles, Paaren und Familien in barrierefreien Wohnungen. Die Bewohner mit Unterstützungsbedarf leben in eigenen Appartements, die zu Wohngruppen zusammengefasst sind. Diese Wohneinheiten sind den individuellen Bedürfnissen hinsichtlich Pflege und Betreuung optimal angepasst.

Außerdem möchte ich ein besonderes Angebot  des Vereins nennen, nämlich die Freizeitgruppe Herkules, die sich etwa zehn Mal im Jahr trifft und gemeinsam Freizeit gestaltet. Im Jahre 2005 startete die Gruppe mit ihren Aktionen. Was anfänglich nur ein Erproben und Ausprobieren war, hat sich zu einer beständigen, festen Gemeinschaft entwickelt, die viele behinderte Jugendliche seit vierzehn Jahren begleitet.

Um anspruchsvolle Therapien mit Pferden und anderen Tieren im notwendigen Umfang und in einem passenden Umfeld anbieten zu können, will der VKM ein Zentrum für tiergestützte Therapien errichten. Ein geeignetes Grundstück ist nach mehr als zehn Jahren intensiver Suche in einer Stadtrandgemeinde von Regensburg gefunden.

Mit zahlreichen Aktionen wie diesen arbeiten Sie, sehr geehrte Frau Weiß, unermüdlich daran, die selbsternannte Verpflichtung des Vereins zu verwirklichen, nämlich gezielt die Integration von Menschen mit und ohne Behinderung zu fördern.

Dafür verleiht Ihnen die Stadt Regensburg die Stadtschlüssel, wozu ich Ihnen ganz herzlich gratuliere.

 

MZ-Stadtschl-8217_2019.11_Nov.RE04_S

Hier geht es zum Bericht in der Mittelbayerischen.

 

Check Also

Langjährige vkm-Mitglieder ausgezeichnet

Die Geehrten erhielten Urkunden und gehäkelte Perde Erstmals ehrte der vkm Regensburg bei der Jubiläumsfeier …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen